Superkraft durch Superfoods?!?

Allgemein

Paleo: Tag 3.

Nach drei Tagen, an denen ich mich ausschließlich nach den Paleo-Richtlinien aus „Das Paleo-Prinzip“ ernährt habe, merke ich erste Veränderungen: mein Kopf tut weh, und müde bin ich auch. ABER – so denke ich – diese körperlichen Beeinträchtigungen sollte ich durchaus positiv bewerten. Denn nach drei Tagen ohne Marmelade, Schokoriegel und Müsliflocken stellt mein Körper sich langsam auf den dauerhaften Entzug ein und denkt um – nämlich dahingehend, seine Energie nicht mehr aus Kohlenhydraten zu beziehen, sondern aus Fetten und Eiweißen.

Um diesen Effekt  voranzutreiben, widme ich mich heute dem Thema Superfoods, einem wesentlichen Bestandteil der Paleo-Ernährung.

Superfoods geben Ihnen neue Energie und mehr Vitalität, verlangsamen die Zellalterung, fördern die Entgiftung und aktivieren Ihre körpereigenen Heilungskräfte.

Das klingt vielversprechend. Und ich habe das perfekte Rezept gefunden, um nicht nur Superfoods zu mir zu nehmen, sondern gleichzeitig Resteverwertung zu betreiben – Das leckere Pesto aus getrockneten Tomaten steht noch im Kühlschrank und wartet auf weitere Verwendung: Gefüllte Paprika.26012015 020

Dieses Rezept habe ich der Kategorie Frühstück entwendet und serviere es meiner Familie zum Abendessen – denn ich kann mich am frühen Morgen noch nicht mit Hackfleisch anfreunden.

Mein Fazit:

Aufwand: mittelmäßig

Geschmack: würzig-deftig

Flexibilität: unglaublich wandel- und einsetzbar, ob morgens, mittags, abends.

Und hier nun für Euch das Rezept zum Nachkochen!


28012015 021

2 Gedanken zu “Superkraft durch Superfoods?!?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s