Diese Woche im Test: Das gesunde Familienkochbuch

Allgemein

k1„Mama das schmeckt mir nicht, ich will lieber Pommes!“
Wenn ihr Kinder habt, habt ihr diesen Satz bestimmt schon in verschiedensten Ausführungen gehört. Kochen für Kinder ist nicht immer einfach, besonders wenn es auch noch gesund sein soll.
Gesund kochen geht aber auch in Lecker. Das beweist die Isländerin Berglind Sigmarsdóttir in unserer Neuerscheinung „Das gesunde Familienkochbuch“. Sie ist selbst Mutter von vier Kinder, weiß also, wovon sie spricht. Sie schafft den Spagat zwischen Kinderwünschen und ihrem Anspruch, dass sich die kleinen gesund ernähren scheinbar spielend – naja, fast. Auch sie berichtet von kleinen Widerständen am Tisch, aber auch davon, wie sie sie überwunden hat.

Ohne grundlegendes Wissen über kindgerechte Ernährung helfen aber auch die besten Rezepte nicht. Daher beginnt Berglind Sigmarsdóttir mit einer kleinen Einführung in Nährstoffe, Proteine und Kohlehydrate. Außerdem gibt sie viele weitere Tipps. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ein nach Essen quengelndes Kind vielleicht einfach nur Durst hat? Oder dass Kinder manchmal ein Gericht sogar zehn Mal probieren müssen, bis sie sich daran gewöhnt haben?  Gebt also die Hoffnung nicht zu früh auf, wenn eure Kinder etwas nicht sofort mögen.

Diese Woche werde ich vier Rezepte aus dem Buch testen. Und weil ich natürlich nicht die wichtigste Testesserin bin, essen und kochen meine Jungs (fünf und sieben Jahre alt) mit. Schließlich sind sie es, die am ehrlichsten bewerten.

Auf in eine gesunde, schmackhafte Woche!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s