Suppe für Superhelden

Allgemein

Allein der Name des heutigen Gerichts begeistert jedes Kind: Es gibt „Rote Superheldensuppe“! Da fallen uns natürlich gleich ein paar Helden mit unterschiedlichsten Superkräften ein. Popeye isst Spinat und bekommt starke Arme. Du isst die Superheldensuppe und bekommst noch viel mehr Superkräfte, schließlich gibt’s ja auch viele Superhelden und jeder hat andere Fähigkeiten. Diese Suppe muss ja gut schmecken, oder?

zutaten_rote-heldensuppe_das-gesunde-familienkochbuch

Die Suppe hat mich außerdem wegen all der verwendeten roten Gemüsesorten neugierig gemacht. Einer meiner Jungs mag beispielsweise keine Paprika. Aber da sie ja mit Süßkartoffeln, Tomaten und Karotten zusammen püriert wird, „verschwindet“ sie in dieser Suppe unter dem übrigen Gemüse. So essen Kinder auch mal etwas, das sie sonst nicht mögen. Ziemlich trickreich, wenn man nicht genau erkennen kann, welche Zutaten in einem Gericht enthalten sind. Berglind erklärt außerdem: „Rote Linsen enthalten reichlich Ballaststoffe, Eisen, Magnesium, Folsäure und Vitamin B1. Rote Linsen snken den Cholesterinwert und sorgen für einen gleichmäßigen Blutzuckerspiegel.“ Oh wow, diese Suppe scheint tatsächlich Superkräfte zu haben?

Die Zubereitung der Suppe ist einfach und geht schnell. Uns allen hat die Suppe geschmeckt, auch dem kleinen Paprikaverächter. Die roten Linsen, die das Gericht vervollständigen, sind geschmacklich das Tüpfelchen auf dem i.

Superheldensuppe

 

Hier findet ihr das Rezept für eure kleinen Superhelden:

Rote Superheldensuppe

Rezept ©Berglind Sigmarsdóttir: Das gesunde Familienkochbuch, Neuer Umschau Buchverlag 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s