Ernährung & Tourette-Syndrom? Unsere Autorin erkannte Zusammenhänge

Allgemein

Gute, rundum gesunde Ernährung macht munter, sich mit Ernährung und ihren Folgen zu beschäftigen kann deshalb nicht schaden. Wer Familienmitglieder hat, die an Allergien oder Unverträglichkeiten leiden oder auf manche Lebensmittel einfach „besonders“ reagieren, ist dazu gezwungen, sich Neues in der Küche einfallen zu lassen. Aber er oder sie wird auch wissen, wie viel Ernährung eigentlich ausmacht.

Unsere Autorin Berglind kam auch eher über den Schock zum Nachdenken über gesunde Ernährung: Als bei ihrem Sohn das Tourette-Syndrom diagnostiziert wurde, forschte sie intensiv nach, wie sie mit der richtigen Ernährung zumindest einige der Symptome mildern konnte. Ernährung kann nicht alles – aber sie kann zumindest unterstützend wirken. Lest hier mehr über ihre Einstellung zu gesunder Ernährung und die Idee, die sie mit ihrem Buch in die Welt tragen will:

Für Lebensmittel und ihre Zubereitung habe ich mich schon immer interessiert. Da ich zudem mit einem Meisterkoch verheiratet bin, nimmt das Kochen in unserer Familie einen hohen Stellenwert ein. Wir haben vier Kinder und ich bin fest davon überzeugt, dass es kaum etwas Wichtigeres gibt, als sich abends zusammenzusetzen, das gemeinsame Essen zu genießen und sich über alles zwischen Himmel und Erde zu unterhalten. Dabei war mir immer – oder zumindest fast immer – auch die Gesundheit wichtig und ich habe großen Wert darauf gelegt, gutes und gesundes Essen zu kochen.

Als bei unserem ältesten Sohn Sigmar die Diagnose „Tourette-Syndrom“ gestellt wurde, standen seine Chancen für eine Therapie nicht gut. Bisher gibt es keine Medikamente, die die Krankheit heilen könnten. Schlimmer noch, es heißt, dass man auch zu ihrer Linderung kaum beitragen kann. Doch ich war fest entschlossen, alles zu versuchen. Ich habe alles gelesen, was ich über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Krankheiten, Allergien, Unvertraglichkeiten und sonstigen Beschwerden finden konnte. Je mehr ich recherchierte, desto stärker hatte ich den Verdacht, dass seine Ernährung einen wichtigen Einfluss auf sein Befinden haben konnte. Daher beschloss ich, die Ernährung meines Sohns komplett umzustellen.

Und tatsächlich: Nach einiger Zeit zeigte der neue Speiseplan des Jungen ganz offensichtlich Wirkung. Das bestärkte mich in meiner Überzeugung, dass die Ernährung einen starken Einfluss auf unser Befinden und unsere Gesundheit hat, vor allem bei Kindern. Die richtige Ernährung und ein gesunder Lebensstil sind die Voraussetzung für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Gleichzeitig legen wir damit einen Grundstein fur die Zukunft unserer Kinder: Indem wir ihnen schon in jungen Jahren zeigen, dass ein gesundheitsbewusster Lebensstil erstrebenswert ist, können wir sie vor vielen der modernen Zivilisationskrankheiten bewahren, unter denen immer mehr Menschen leiden und die nicht weniger werden wollen, z. B. Übergewicht, Diabetes, Herzkreislauferkrankungen und Krebs. Bewegung und eine gesunde Ernährung sind einfach die beste Vorbeugung.

Es ist an uns Erwachsenen, die Kinder hier an die Hand zu nehmen, denn wir tragen die Verantwortung für ihren Lebensstil. Dabei muss jeder für sich selbst abwägen und entscheiden, was richtig und was falsch ist – beim Thema Ernährung werden die Meinungen wohl immer auseinandergehen. Hoffentlich kann dieses Buch aber dem einen oder anderen dabei helfen, einen Schritt in Richtung eines besseren Lebensstils und einer gesunderen Ernährung zu machen.

Dieses Buch soll Ideen geben, gesund und nährstoffreich und gleichzeitig leicht und kindgerecht zu kochen. Denn immer noch rümpfen viele Kinder die Nase, wenn Sie „gesundes Essen“ hören. Nach wie vor glauben sie, dass „gesund“ zu essen bedeutet, dass Mahlzeiten langweilig und alles andere als lecker sind. Dass das nicht so sein muss, zeige ich Ihnen mit den Rezepten aus diesem Buch.

An dieser Stelle mochte ich meinem Mann Sigurdur Gislason danken. Seine Liebe zum Kochen hat die Arbeit an diesem Buch noch spannender gemacht. Nicht selten ist er mir zur Seite gesprungen, wenn ich mich buchstäblich in die Ecke gekocht hatte. Mein Ziel war es, einen Ratgeber für die ganze Familie rund um das Thema gesunde Ernährung zu schreiben, mit Rezepten aus überwiegend naturlichen Zutaten und vielen Tipps zur richtigen Lebensmittelauswahl. Gleichzeitig möchte ich Ihnen aber auch zeigen, wie leicht es sein kann, mehr Bewegung in unseren Alltag zu bringen.

Ich selbst hatte das Gefühl, mich bei der Vorbereitung für dieses Buch durch einen Dschungel an Lesestoff schlagen zu müssen. Trotz der Vielfalt der Rezepte fehlten mir oft Gerichte, die zur Ernährung unserer Familie passten. Die Rezepte, die Sie hier finden, sind vielfach erprobt und erfreuen sich bei uns zu Hause großer Beliebtheit. Ich hoffe sehr, dass auch Sie die Rezepte genauso genießen werden wie wir!

Berglind

erglind Sigmarsdóttir Gesundes Familienkochbuch

©Berglind Sigmarsdóttir: Das gesunde Familienkochbuch, Neuer Umschau Buchverlag 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s