London Book Fair

Unterwegs

Willkommen auf der Buchmesse in London! Anders als in Frankfurt, wo sich die Verlage auf der Buchmesse mit tollen Ständen präsentieren und man stundenlang herumstromern und neue Bücher entdecken kann, ist die Londoner Messe noch eine richtige Businessmesse. Die große Verlage haben zwar auch hier einen Stand, aber weniger zur Repräsentation als als Ort, an dem Lizenzdeals verhandelt werden. Einen sehr großen Teil macht dabei mit Sicherheit die Belletristik aus, da werden die neuesten Autoren gehandelt und vorgestellt, auf dass der nächste Bestseller weltweit in den Handel komme.

Außerdem gibt es für Lizenzagenten und alle Verlage ohne eigenen Stand noch ein großes „International Rights Centre“, in dem Tisch an Tisch und ganz ohne Chichi Titel besprochen werden. Mich interessieren dabei natürlich nur die Kochbücher und DIY-Titel, die richtig großen Deals zu den neuesten Romane von z.B. Stephenie Meyer oder Ken Follett werden aber vielleicht auch hier gemacht. Im Vorfeld macht man Termine mit den Rechtverkäufern der Verlage und Lizenzagenten aus, die man dann auf der Messe trifft und sich die neuesten, schönsten Titeln präsentieren lässt. Denn selbst in Zeiten, in denen fast alle Kommunikation digital läuft, kann man nur sagen: Print wirkt! Und persönlich im Gespräch überbrachte Begeisterung von einem Projekt sowieso.

Insgeheim hatte ich auf den nächsten heißen Trend nach „Vegan“ und „Paleo“ gehofft, aber keine große Neuentdeckung gemacht. Die Ernährungsweisen werden auf der einen Seite strikt weiterbefolgt, ganz klar, auf der anderen Seite weicht man sie aber auch wieder auf: Konzepte für „mal ein bisschen mehr Rohkost in den Alltag einbauen“ oder Bücher zu Flexitariern nehmen zu. Nur: Welcher Flexitarier beschreibt sich selbst so – und würde sich ein solches Buch kaufen? Mich würde sehr interessieren, was ihr dazu denkt, liebe Flexitarier, falls unter euch Lesern welche sind!

Tatsächliche Deals werden auf der Messe kaum noch gemacht, zumindest in unserem Bereich, dem Ratgeber- und Kochbuchmarkt. In den kommenden Wochen werden Bücher und PDFs bei uns eintrudeln, die wir genau prüfen und überlegen, ob wir sie für euch auf Deutsch herausbringen wollen. Und erst dann wird tatsächlich entschieden. Die Zukunft kann ich daher noch nicht prognostizieren, aber gute Lizenzen aus dem Ausland haben wir natürlich auch in der Vergangenheit schon gemacht. „Das gesunde Familienkochbuch“ ist so eines, das Buch „Süß macht mich glücklich“ von Daisy Lowe ebenso.

Was ihr auf diesem Bild seht, ist die Haupthalle mit den großen Verlagen – auf dem schönen Olympiagelände in Kensington! Eine fast erhabene Atmosphäre für die Messe.

Umschau Verlag Buchmesse London London Book Fair

Ein Gedanke zu “London Book Fair

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s