Rezepte zur Abkühlung: Tropischer Smoothie & kalte Gurkensuppe

Allgemein

Bei diesen Temperaturen ist selbst uns nicht nach Kochen. Schnell muss es jetzt gehen, anstrengungslos und bitte, jetzt bloß keine heiße Suppe! Wir lassen daher den Mixer für uns arbeiten, genehmigen uns morgens einen erfrischenden Smoothie und am Abend eine kalte Gurkensuppe. Hier auch für euch unsere Wochenend-Rezepte!

Das Rezept für die „Tropische Liebe“ stammt aus Marita Karlsons Smoothie-Buch „Balance your Life“. Sie lebt in LA und damit an der Quelle für hervorragendes Obst. Aber auch hier bekommt ihr alle notwendigen Zutaten.

Tropische Liebe

Tropische Früchte sind nicht nur schön, sie sind auch gesund. Die Papaya zum Beispiel enthält Vitamin C, Vitamin B, Folsäure und Mineralien und verleiht einem Smoothie einen milden Geschmack und eine wunderschöne Farbe. Sie weist zudem ein verdauungsförderndes Enzym auf und kann als Peeling für trockene Haut verwendet werden. Dafür das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken und auf die frisch gereinigte Haut auftragen. 20 Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen. Stets Bio-Papaya verwenden.

Für 1 Glas

70 g Ananas
70 g Mango
30 g tiefgekühlte Papaya
50 ml Kokoswasser
100 ml Kokosmilch

Die Früchte schälen, zerkleinern und in den Mixer füllen. Kokoswasser und -milch hinzufügen und alles auf hoher Stufe zu einem glatten, cremigen Smoothie verarbeiten.

Beim Kauf der Papaya darauf achten, dass die Fruchtschale gelbe Flecken hat. Eine vollreife Papaya ist eher gelb als grün und schön weich.

Tropische Liebe Smoothie Rezept Balance Your Life Umschau
Christian Lohse, Sternekoch in Berlin, schwört zur Erfrischung auf die vielleicht simpelste Suppe der Welt: Kalke Gurkensuppe! Einfach kann so gut sein:

Kalte Gurkensuppe

Für 4 Personen

500 g Salatgurken
1 Knoblauchzehe
1 Bund Dill
500 g Naturjoghurt
Zitronensaft
Zucker
Tabasco
Olivenöl, zum Beträufeln

Die Salatgurken schälen, halbieren und entkernen. Den Knoblauch schälen und zerdrücken. Den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Salatgurke, Knoblauch, Dill und Joghurt mit Zitronensaft und Zucker in eine Schüssel geben. Eiskalte Zutaten verwenden! Alles pürieren, dabei so viel Eiswasser oder Crushed Ice zugeben, bis die Konsistenz stimmt. In Schalen oder Gläser füllen, mit Tabasco abschmecken und mit Olivenöl beträufeln. Essen!

Dazu empfiehlt Christian Lohse Ouzo/Pastis mit Wasser oder Mineralwasser mit Eis und der Schale von 1 Bio-Pampelmuse. Mehr seiner Suppenrezepte findet ihr in seinem Buch „Lohses Mundwerk“, das im Oktober erscheint.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s