Mit Mimi in der Druckerei

Bloggerheimat, Länderküche, Umschau unterwegs, Unterwegs

Heute laden wir euch ein, einen kleinen Blick in die Hallen unserer „Schwesterfirma“ zu werfen, der Druckerei NINO in Neustadt/ Weinstraße. Hier werden viele unserer Eigenproduktionen gedruckt, darunter alle Regionaltitel aus den Reihen wie z.B. „Kulinarische Entdeckungsreisen“ oder „Trends & Lifestyle“. Und wir wollten unbedingt schon einmal die ersten Seiten von Mimi Thorissons „Das beste aus meiner französischen Küche“ sehen!

Die größte Maschine in der NINO: Jedes Türmchen ist für eine der Grundfarben da, wie ihr auf dem nächsten Bild sehen könnt.

Die größte Maschine in der NINO: Jedes Türmchen ist für eine der Grundfarben da, wie ihr auf dem nächsten Bild sehen könnt.

Wir haben die Druckerei in einer kleinen Gruppe besucht, um alle Abläufe dort zu verstehen – schließlich sind es unsere Daten, die sich dort in bedrucktes Papier verwandeln. Da hilft es sehr zu wissen, welche Arbeitsschritte erfolgen, wenn unsere Arbeit getan ist, und wie wir der Druckerei die bestmöglichen Daten schicken.

Eine Druckmaschine von oben. Ihr seht, wie die die einzelnen Farben nacheinander von oben in die Maschine laufen und aufs Papier gedruckt werden.

Eine Blick in die Druckmaschine von oben. Von oben laufen die einzelnen Farben nacheinander in die Maschine und werden aufs Papier gedruckt.

Außerdem fahren wir auch zwischendurch immer einmal wieder in die Druckerei, nämlich zu einem sogenannten „Andruck“. Der findet statt, wenn ein neues Buch „in den Druck geht“ und wir dabei ganz sicher sein wollen, dass das Ergebnis von Farbe auf Papier perfekt wird. Denn mit jedem der unterschiedlichen Papiere, die wir verwenden, verändert sich auch das Ergebnis des Drucks. Auf offenem Papier (das nicht glänzt – ihr findet es zum Beispiel in What Katie Ate oder in DAYlicious), werden manche Bilder sehr dunkel. Auf gestrichenem Papier (also einem mit Glanz – wie zum Beispiel in The Art of Burger oder Miss Violet goes Istanbul) glänzen sie dagegen manchmal wie eine Speckschwarte, was natürlich auch keiner will. Genauso wenig wie einen Gelbstich im Gesicht von abgebildeten Personen. Deswegen schauen unsere Grafikerinnen also gemeinsam mit den Profis an den Druckmaschinen noch einmal genau hin, stellen mit fachmännischem Auge fest „hier mal noch etwas Blau raus“ und der Laie steht daneben und versteht nicht alles…aber muss er ja auch nicht, die werden das schon wissen.

Unser Cover für die deutsche Ausgabe von "A Kitchen in France" von Mimi Thorisson

Und so waren wir zuletzt auch beim Andruck von Mimi Thorissons „Das Beste aus meiner französischen Küche“, wo wir ganz genau drauf geachtet haben, dass die Bilder von Mimis Ehemann Oddur perfekt zur Geltung kommen. Wie ihr hier seht, werden die Seiten auf großen Papierbögen gedruckt, jeweils 16 Seiten auf einen Bogen, der vorne und hinten bedruckt wird. Der Drucker ordnet die Seiten darauf so an, dass nach dem Falten keine auf dem Kopf steht – schon wieder eine Wissenschaft für sich. Erst, wenn dann alle Farben genau abgestimmt sind, wird ein Bogen gedruckt, und so geht es Bogen für Bogen weiter. Bei einem Buch wie „Das Beste aus meiner französischen Küche“ mit 304 Seiten genau 19 Mal (man rechnet 304 Seiten : 16 Seiten auf einem Bogen = 19 Bögen). Danach verlassen die Bögen die Druckerei und werden in der Buchbinderei weiterverarbeitet – aber das ist eine andere Geschichte.

WP_20150813_09_44_50_Pro

Wir jedenfalls freuen uns nach den ersten Bögen von Mimi umso aufgeregter auf das fertige Buch! Mitte September sind alle Arbeiten daran erledigt und ihr könnt mit Mimis fabelhafter französischer Küche in den bunten Herbst starten. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn sich die Bücher auf den weg in die Buchhandlungen machen!

Umschau Verlag: Mimi Thorisson - A Kitchen in France

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s