Oh la la! Unsere Art Direktorin testet Mimi – mit Erfolg!

Allgemein

Art Direktorin Tina hat am Freitag ihre Freundinnen zu einem perfekten französischen Abend eingeladen und ja, perfekt sah das wirklich aus, von der Deko bis zum Dinner. Alle Rezepte, die sie zubereitet hat, stammen aus Das beste aus meiner französischen Küche von Mimi Thorisson und hier erzählt uns Tina, wie sie ihr gelungen sind. Wir zeigen auch ein wenig von ihrer Deko, denn da ist Tina ein Vollprofi!

 

Das Menü:

Tartelettes mit Steinpilzen

(ich habe braune Champignons verwendet)

Parmesansuppe

Brathähnchen mit Crème fraîche und Kräutern, dazu Röstkartoffeln

Crêpes mit salzigem Karamell

Gallette de Pérouges

Erdbeeren in Rotwein mit Mascarponecreme

Nachgekocht! Mimi Thorisson Das Beste aus meiner französischen Küche Umschau

Freitag 6.45h, meine Söhne sind aus dem Haus, das Frühstücksgeschirr in der Spülmaschine, mein Mann auf dem Weg zur Arbeit, Carla Bruni schmettert Chansons in meinem Wohnzimmer und ich decke den Tisch für ein Diner aux Chandelles, zu dem ich am Abend sechs liebe Freundinnen geladen habe. Gekocht wird aus Mimi Thorissons Das Beste aus meiner französischen Küche.

 

7.45h

Der Eiffelturm ist auf eine Tafel gemalt, Stoffservietten sind gebügelt, Gläser poliert, Teller gestellt, Silber geputzt. Mit Schätzen aus dem Schrank von Oma und Opa sieht mein Tisch sehr cool aus. Zu einem Song von Novuelle Vague, Isch möschte ein Eisbär sein (so niedlich mit dem Akzent), hüpfe ich in die Küche und mache mich an Mimis Parmesansuppe. Die braucht ein wenig Aufmerksamkeit, das lohnt sich aber auf alle Fälle. Versprochen.

Nachgekocht! Mimi Thorisson Das Beste aus meiner französischen Küche Umschau

9.00h

Bestandsaufnahme: La Soupe ist fertisch. Der Teig für die Galettes de Perouges darf gehen, der für die Crêpes kann abgedeckt 2 Stunden ruhen, das dazugehörige salzige Karamell habe ich schon am Vortag zubereitet und probiert (Achtung, heißes Karamell ist echt sauheiß, mit dem Probieren wartet man lieber kurz). Die Pilze für die Steinpilztartellettes sind zusammen mit Knoblauch und Zwiebeln im Kühlschrank verstaut.

 

10.00h

Die Schnibbelhilfe in Gestalt meiner Mama ist da. Wir probieren zuerst den Rotwein, in den ich die Erdbeeren gerade einlege. Die Erdbeeren können sich freuen, der Wein ist super. Nach der Mascarpone-Vanille-Sahne bin ich mit den Dessertvorbereitungen durch. Mama schneidet mit zusammengekniffenenen Augen die Hälse der extra ohne (!!!) Hals und Innereien gekauften Hähnchen, ab. Mit 12 Knoblauchzehen, 3 Zwiebeln, Rosmarin und Thymian gefüllt und eingerieben kommen sie in den Bräter, dazu gibt es am Abend Röstkartoffeln aus dem Ofen.

 

19.00 h

Bienvenue!

Nachgekocht! Mimi Thorisson Das Beste aus meiner französischen Küche Umschau

02.00h

Ich bin hundemüde, supersatt und froh. Die Rezepte haben gehalten, was sie versprochen haben. Es war ein herrlich aromatisches französisches Essen. Die Parmesansuppe, die Brathähnchen, die Galettes de Perouges und die Erdbeeren mit Mascarpone-Vanille-Sahne wird es von nun an öfter bei uns geben.

 

Samstag 12.00h

Ich entschuldige mich hiermit bei allen, die auf dem Fußballplatz neben mir gestanden haben. Trotz Petersilie und Kaugummi habe ich mehr Knoblauch als Kohlenstoffdioxid ausgeatmet. Tschuldigung.

Nachgekocht! Mimi Thorisson Das Beste aus meiner französischen Küche Umschau

(c) Tina Defaux

 

2 Gedanken zu “Oh la la! Unsere Art Direktorin testet Mimi – mit Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s