Ganz einfach Brot backen – mit Rezept

Allgemein

Wie hört sich das an: Selbst gebackenes Brot zur Brotzeit am Wochenende? Findet ihr verlockend? Dann lest unbedingt weiter!

„Brotzeit ist die schönste Zeit“ sagen viele, und heute stimmen wir mit ein: Auch wenn wir grundsätzlich so ziemlich alles zu Essen lieben und gerne kochen, ist eine gute Brotzeit immer ein Genuss. Vor allem mit dem richtigen Brot!

Und für richtig gutes Brot sind die deutschen Bäcker weltweit bekannt, dabei reicht die Auswahl vom kernigen Vollkornbrot bis zum zarten Kaiserbrötchen. Zur riesigen deutschen Brotauswahl kommen dann auch noch viele verschiedene Bezeichnungen für das gleiche Produkt, bis es endgültig verwirrend wird: Kaiserbrötchen, Kaisersemmel, Sternsemmel, Handsemmel…die ZEIT hat das auf einer Übersichtskarte schon einmal unterhaltsam dargestellt. Die abschließend ganze deutsche Backkultur darzustellen ist daher kaum möglich. Wir haben uns trotzdem bemüht, in SCHWARZ BROT GOLD eine Auswahl deutscher Bäckermeister zu Wort kommen zu lassen, die ihr Handwerk verstehen, Klassiker und regionale Spezialitäten draufhaben und bereit waren, ihre sonst geheimen Backrezepte mit uns zu teilen.

schwarz-brot-gold-backbuch-baecker-stuten-foodfotografie

 

Das sind die Bäckermeister aus unserem Buch:

Rezepte für Brot und Gebäck, mit und ohne Sauerteig, Anleitung für einen selbst hergestellten Sauerteig und viel Grundwissen über Mehl, Teig und das Backen an sich – wer sich in das Abenteuer selbst gemachtes Brot stürzen will, findet in SCHWARZ BROT GOLD alles, was er wissen muss. Neben den Bäckern haben auch Michael Wippler (Präsident des Zentralverbands des deutschen Bäckerhandwerks) zum Buch beigetragen, Bernd Kütscher (Direktor der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk) und Häussler Holzbacköfen, so konnten wir Wissen aus allen Blickwinkeln zusammentragen.

Damit eure Brotzeit am Wochenende also ein voller Backerfolg wird, verraten wir euch aus dem Buch das Rezept für ein Wurzelbrot (ohne Sauerteig, ganz einfach mit Hefe zuzubereiten). Guten Appetit!

wurzelbrot_rezept_ohne-sauerteig_schwarz-brot-gold-backbuch-umschau-verlag-kopie-medium

Rezept für
Wurzelbrot
von der Bio-Bäckerei Bahde

Ergibt 1 Brot (500 g)

Vorteig
100 g Weizenmehl Type 550
70 g Wasser
6 g Hefe
2 g Meersalz

Am Vortag aus Mehl, Wasser, Hefe und Salz einen geschmeidigen Vorteig kneten, mit Frischhaltefolie abdecken und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig
160 g Weizenmehl Type 550
55 g Weizenmehl Type 1050
45 g Hartweizengrieß
200 g Wasser
5 g Meersalz
2 g Hefe

Den Teig vom Vortag mit den übrigen Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten. Einen länglichen Laib formen und für etwa 3 Stunden abgedeckt ruhen lassen. Nach der Ruhezeit sollte der Teig deutlich Volumen gewonnen haben. Den Teigling ganz vorsichtig zu einer Spirale drehen. Das Brot auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, leicht mit Roggenmehl bestreuen und weitere 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Brot in den Ofen schieben und eine große Schale mit Wasser in den Ofen stellen. Der entstehende Wasserdampf sorgt für ein gutes Teigvolumen und eine schöne Kruste. Die Temperatur nach 10 Minuten auf 220 °C reduzieren. Das Brot in etwa 25 Minuten fertig backen.

Tipp von Bäckermeister Bernd Bahde:
Das Wurzelbrot ist wirklich ganz einfach zuzubereiten, es ist ein unkompliziertes Brot, ideal als Begleiter zu Vorspeisen, Antipasti, zu feinen Aufstrichen und Käse. Der Teig muss weich sein, kneten Sie also keinesfalls mehr Mehl darunter, wenn er Ihnen nicht fest genug erscheint. Ein zu fester Teig führt zu einer entsprechend schweren Krume. Den Namen hat das Brot nach seiner prägnanten Form erhalten.

Ein Rezept aus SCHWARZ BROT GOLD, Umschau Verlag 2016

Ein Rezept aus SCHWARZ BROT GOLD, Umschau Verlag 2016

©Fotografie: Maria Brinkop

 

Ein Gedanke zu “Ganz einfach Brot backen – mit Rezept

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s