FEEL GOOD WEEK! Mit Chlorella-Smoothie-Rezept

Balance Your Life - Smoothies, Feel Good

Es gibt genug Negatives auf der Welt, wir tun uns jetzt etwas Gutes. In der kommenden Woche erwartet euch hier täglich ein Detox- und Wohlfühltipp für mehr Glück und Balance im Leben. Startet mit uns in die FEEL GOOD WEEK!

Heute: Ein gesunder Chlorella-Smoothie.

FREITAGS-FRISCHEKICK

Balance Your Life - Smoothies, Säfte, Snacks

Alles hat ein Ende, die Wurst hat sogar zwei und die guten Dinge gehen sowieso immer am schnellsten vorbei. Für uns geht es heute dann auch schon in die letzte Runde unseres Smoothie-Selbstversuchs.

Und hier kommt unsere objektive Auswertung:
Sämtliche Mangelerscheinungen, an denen wir vorher gelitten haben, sind plötzlich passé, unsere Power, Energie und Fitness kennen keine Grenzen! Wir haben kein einziges Gramm Fett mehr am Leib und könnten ständig Bäume ausreißen; überhaupt ist unsere Laune so gut wie nie – nein, aber mal ganz ehrlich und Spaß beiseite: dass sich in einer einzigen Woche nicht frappierend viel ändern kann, das ist wahrscheinlich jedem klar. Aber den Anfang zu machen, das ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht befürchtet hätte. Und das, obwohl wir uns auf halbem Wege von unserem treuen Begleiter, dem Mixer, verabschieden mussten. Aber zum Glück sind wir ja fit & flexibel!

kaputter_mixer

Uns hat es vor allem Spaß gemacht und gut geschmeckt. Wer dabei bleibt, wird früher oder später einen positiven Langzeiteffekt verbuchen können – dazu sind die Smoothies und Snacks schlichtweg zu gut. Und vor allem viel zu gesund! Gute Vorsätze sind leicht gefasst und mit den Smoothies viel leichter durchzuhalten, als man glauben mag.

Und zum Schluss unserer Smoothie-Woche wird’s noch mal richtig frisch, bevor es ins Wochenende geht.

FRISCHEKICK: INGWER & VANILLE

Rezept_Zutaten_Umschau_balance-your-life_Marita-Karlson

für 1 großes Glas (oder zwei kleine) :
250 g Mango
2-3 cm Ingwerwurzel
300 ml Mandelmilch
1 TL Honig
1 TL Vanilleextrakt oder –pulver (Vanillezucker tut es aber auch)

Die Mango schälen und das Kerngehäuse entfernen, das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden; danach den Ingwer schälen. Mango und Ingwer in eine Rührschüssel geben und Mandelmilch, Honig und Vanilleextrakt dazugeben. Mit unserem zuverlässigen Stabmixer einige Minuten verrühren und in ein Glas füllen.

Mango-Vanille-Ingwer-Smoothie_balance-your-life

Diese Portion reicht wieder für ein großes Glas oder mehrere kleine Shots für den durstigen Kollegenkreis.

Smoothie_balance-your-life_Marita-Karlson_umschau

So dickflüssig wie der Grüne Lieblingssmoothie ist der Ingwer-Vanille-Smoothie bei weitem nicht, er hat eine eher angenehme Trink-Konsistenz und ist dadurch auch nicht so sättigend.
Konsistenz gut, Farbe schön … nur am guten Geschmack hat’s gemangelt, unserer Meinung nach. Aber das lag vermutlich weniger am Rezept selbst, als an der notgedrungen gekauften Mandelmilch, die hatte uns nämlich schon pur nicht geschmeckt (sorry, bekannter Mandelmilch-Hersteller – unsere war einfach besser!). Aber weil sich über Geschmack ja bekanntlich sehr gut streiten lässt, haben sich selbst für diesen Smoothie ein paar Fans gefunden. Alles eine Frage der Balance eben…

In diesem Sinne, ran an den Mixer!

Was sagen die Kollegen zum Smoothie-Express?

Balance Your Life - Smoothies, Im Selbstversuch, Säfte, Snacks

In der Großstadt kommt mittags der Food Truck auf den Firmenparkplatz gefahren und beglückt die Arbeitenden. In der Kleinstadt? Genießen wir diese Woche den Smoothie-Express.

Es hat schon was, wenn die Kolleginnen mittags mit einem Tablett bunter Smoothies durchs Haus laufen, fröhlich verkünden, was sie da zusammengemixt haben, und es dann auch noch gut schmeckt! Kollegin Tina wünscht ab jetzt jeden Tag einen mittäglichen Smoothie (außer am Freitag, denn freitags hat sie frei). Eva meinte zum Donnerstagspudding, die Konsistenz sei zwar gewöhnungsbedürftig, aber hätte man sich an das Chia-Glibbern gewöhnt, schmecke er wie Raffaello.

Ich, Laura, finde die Smoothies, die wir bisher probiert haben, ganz schön sättigend – das sind also tatsächlich eher Ersatzmahlzeiten als Frischekicks für zwischendurch. Aber lecker! Definitiv Workaholic-tauglich, denn man braucht nur einen Strohhalm und kann fast nebenbei Mails tippen ;) Für die große Vitaminladung NACH dem Mittagessen empfehle ich Smoothies ohne Avocado und ähnlich sättigende Zutaten. Die Säfte im Buch wären bestimmt grandios, sind allerdings in der Büroküche leider nicht umzusetzen – demnächst daheim! Und heute freue ich mich auf einen Vanille-Ingwer-Drink, der hoffentlich die müden Freitagsnachmittagsgeister weckt.

Balance Your Life Neuer Umschau Buchverlag

P.S.: Unser Büroalltag ist alles andere als grau. Aber frische Smoothiefarben verleihen ihm trotzdem noch mal eine ganz andere Farbbrillanz!

Fotografie © Neuer Umschau Buchverlag 2015

PUDDING-DONNERSTAG

Balance Your Life - Smoothies, Balance Your Life - Smoothies, Säfte, Snacks, Im Selbstversuch, Säfte, Snacks

Heute muss es vor allem einfach gehen, denn gestern mussten wir uns ja leider von unserem Mixer verabschieden…
Das Rezept für den Chia-Pudding mit Kokos ist genau das: einfach, aber lecker. Die Kokosmilch kommt heute also nicht aus dem Mixer, sondern aus der Dose, aber das ist zu verschmerzen.

… ein bisschen Hintergrundwissen zu den Chia-Samen: Die Chia-Pflanze ist eine Salbei-Art und stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Die Samen sehen aus wie Mohn, schmecken aber eher nach Sesam und enthalten richtig viele Omega-3-Fettsäuren (gesund!, gesund!) – pro Gramm sogar mehr als Lachs. Außerdem stecken lauter gute Sachen wie Kalzium und Eisen drin, obendrein sind die kleinen Samen auch noch eine wertvolle Ballaststoffquelle.

Logisch, dass Chia-Samen damit zu den Superfoods zählen und es kann absolut nicht schaden, sich einen kleinen Vorrat davon anzulegen. Wir haben sie selbst im Kleinstadt-Bioladen besorgen können, in größeren Städten sollte das also erst recht kein Problem sein. Und dann gibt es ja auch noch das Internet… Die Samen sind zwar verhältnismäßig teuer (wir haben für 105 Gramm 4,99 € bezahlt), aber hat Gesundheit einen Preis? ;)

 

CHIA-PUDDING MIT KOKOS

reicht für zwei kleine Schalen

400 ml Kokosmilch (kann auch durch Mandelmilch ersetzt werden; gekauft oder selbst gemacht)
3 EL Chia-Samen
1 TL Honig
Toppings: Gojibeeren, Feigen, Kokoschips und Beeren nach Wahl (oder einfach alles, was ihr in euren Obstschalen noch finden könnt)

Die Chia-Samen in eine Schüssel mit Kokosmilch füllen und mit einem Teelöffel Honig verrühren. Wir hatten keinen Honig zu Hause, in unserem Fall gab es deshalb einen Teelöffel Agavendicksaft zum Pudding. Hauptsache süß, oder?!
Die Mischung über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
Den fertigen Pudding am nächsten Tag dann nur noch auf Schälchen verteilen und mit Toppings nach Wunsch garnieren.
Im Rezept sind Gojibeeren, Feigen und so weiter angegeben und das passt wahrscheinlich gut zum Geschmack des Puddings. Wir haben uns an der heutigen Verfügbarkeit von Feigen im Gemüseladen um’s Eck orientiert (es gab keine!) und uns deshalb für Kaki entschieden, aber auch die passen geschmacklich sehr gut dazu (und farblich sowieso). Kokoschips haben wir von unserem gestrigen Beerensnack noch genug übrig, die kommen zum Schluss auch noch obendrauf.

SchaleGläserIm Kühlschrank in einem luftdicht verschlossenen Gefäß hält sich der Pudding ein paar Tage.

Vegan, lecker, gesund.

 

 

 

 

Fotografie © Fotografie © Marita Karlson: Balance Your Life, Neuer Umschau Buchverlag 2014 (1), Neuer Umschau Buchverlag (1)

Beeriger Mittwoch

Balance Your Life - Smoothies, Säfte, Snacks

Heute gibt’s was auf die Löffel
… denn was aus dem Mixer kommt, kann man nicht nur trinken, sondern auch – genau – essen!

Umschau_balance-your-life_marita-karlson_beeren-avocado

Das Grundrezept ist total easy, eigentlich haben wir nur alle Zutaten in den Mixer geworfen und das Ganze gut durchgemixt.

Für unser Rezept des Tages „Beeren & Avocado“ braucht ihr:
½ Avocado
180 g tiefgekühlte Beeren (wir hatten TK Beerenmix noch im Tiefkühler)
1 TL frisch geriebener Ingwer (mehr geht natürlich auch)
300 ml Mandelmilch
und als hübsches Topping : Chia-Samen (auch für uns Premiere) und Kokoschips

umschau_smoothie_marita-karlson-balance-your-life_step-by-step

Alles in den Mixer geben, durchpürieren und in eine Schüssel füllen. Eigentlich easy.
Wir haben vorher einige Beeren aussortiert, die wir zum Garnieren genommen haben. Das Auge isst schließlich mit! Noch ein paar Kokoschips und Chia-Samen drüberstreuen – fertig!

umschau_balance-your-life_marita-karlson_smoothie_avocado-beeren

Wie ihr sehen könnt, gab es für unsere Kollegen wieder mal genug zum Naschen. Wieder eine zieeemlich ordentliche Portion. Nicht wundern über die etwas hellere Farbe bei dem Inhalt der Espresso-Tassen: da haben wir den Rest von unserer Mandelmilch einfach noch dazugegeben. „Smoothie-Shots“, ebenfalls lecker!

Den Ingwer hat man nicht wirklich rausgeschmeckt, aber das war für uns absolut in Ordnung (wir haben extra nicht so viel reingemacht). Wer sehr auf Ingwer steht, kann sich gerne mehr in den Beerentraum reiben. Wer’s süßer mag kann natürlich nach Geschmack Honig oder Stevia hinzufügen.

Allerdings, ein Opfer gibt es zu beklagen: unser lieber Freund, der Standmixer, hat sich heute teilweise selbst zerstört :( Nun haben wir ein kleines logistisches Problem. Ab jetzt müssen wir daher improvisieren, der gute alte Stabmixer muss herhalten!

kaputtermixer

Fotografie ©  Neuer Umschau Buchverlag